Gelenkschonende Mobilisierung

Bei der Manuellen Therapie handelt es sich um eine Behandlungsform, die bei schmerzhaften Gelenkfunktionsstörungen angewandt wird.

Was passiert bei der Manuellen Therapie?

Spezifische gelenkschonende Mobilisations- und Traktionstechniken führen zur Verbesserung von gestörten Gelenkfunktionen. Techniken zur Entspannung und Dehnung von Muskulatur, Gelenkkapsel und Bändern wirken schmerzlindernd und ermöglichen, dass das physiologische Zusammenspiel einzelner Strukturen wieder hergestellt wird.
Um einen optimalen Behandlungserfolg zu gewährleisten, ist es sinnvoll, die Manuelle Therapie - je nach Diagnose – mit einer physikalischen Maßnahme wie Fango bzw. Eis, zu kombinieren.

Welche Krankheitsbilder können behandelt werden?

Reversible Funktionsstörungen am Haltungs- und Bewegungsapparat
zum Beispiel

  • Funktionsstörungen durch Gelenkverschleiß (Arthrose) und Gelenkblockaden
  • Bewegungsstörungen durch Fehlhaltungen und falsche Bewegungsmuster

Mehr über das Institut Klebe in Königstein und Oberursel